Eigentlich hatte ich dann vor, den Trip mit meiner Verlobten als Touristen zu wagen, um dort eine schöne Zeit in der Sonne zu haben, aber ihr Job ließ es leider nicht zu, dass wir die Reise gemeinsam antreten konnten.

Die Einladung war aber zu gut, um sie einfach so auszuschlagen, also überlegte ich, wer mich sonst noch begleiten könnte. Als ich so vor mich hin überlegte, kam mir mein guter Freund Pierre-Édouard Ferry in den Sinn, der eigentlich auch immer für einen guten Trip in die Sonne zu haben ist.
Dazu kam noch, dass wir schon seit ein paar Jahren daran dachten, mal einen Trip zusammen zu unternehmen.

Wir überlegten, wann es uns beiden zeitlich passen würde und dann buchten wir ohne irgendwelche Vorkenntnisse über Bali zu haben. Wir wussten nur, dass wir dort mit viel Sonne rechnen konnten.
Wir fragten dann noch Liam Mullanny und Mason Mashon, ob sie auch Lust hätten, uns zu begleiten, um Fotos zu machen und um das Abenteuer zu dokumentieren. Sie waren sofort dabei.

Nach vielen Stunden im Flugzeug kamen wir endlich an und was soll ich sagen, mein Bike hatte es nicht geschafft. Wir besorgten uns zwei Taxis und machten uns auf den Weg zu unserer Unterkunft.