Out of Mind: Behind the Scenes und Interview mit Fabio Wibmer

0

Was ist Dir durch den Kopf gegangen, als Du den Backflip auf dem Oma-Rad gemacht hast? Wie viele Versuche hat es gebraucht, bis es geklappt hat?
Ich kann euch gar nicht sagen, wie aufgeregt ich war! Ich bin noch nie zuvor den Slopestyle-Sprung mit einem normalen Bike gesprungen und es war ein wirklich beängstigendes Gefühl, als ich das erste Mal auf dem Anfahrtsturm stand. Ursprünglich wollte ich den Sprung nur normal und ohne Trick machen. Es war einfach ein schreckliches Gefühl, solch einen Sprung mit einem Bike, welches wahrscheinlich älter ist als ich, zu springen.
Am letzten Drehtag stand noch ein Trick auf meiner „Out Of Mind“ To-Do Liste, der Backflip. Nachdem ich den Sprung ohne Trick bewältigt hatte, dachte ich nur Entweder Jetzt oder Nie. Also bin ich nochmal die Startrampe hoch, habe versucht mein Gehirn auszuschalten und machte diesen Backflip, ohne lang darüber nachzudenken.
Der erste Versuch missglückte leider und ich musste in der Luft vom Bike abspringen. Glücklicherweise bin ich auf beiden Füßen gelandet und habe mich nicht verletzt. Das Fahrrad war zum Glück auch noch einigermaßen gut in Schuss. Zu diesem Zeitpunkt war ich voll mit Adrenalin und bin sofort wieder auf den Startturm rauf. Ich habe tief eingeatmet, fuhr los und landete den Backflip. Ich konnte es kaum fassen, dass ich gerade einen verdammten Backflip auf einem alten Damenrad gemacht hatte. Es war ein unbeschreibliches Gefühl!

Keine Beiträge vorhanden