Wir haben das Downhill-Geschoß TR500 von Transition ausgiebig getestet. Hier lest ihr auf welch interessantes Ergebnis wir dabei gekommen sind!

Mit dem TR500 bietet Transition ein Gravity Bike an, welches sich durch eine Vielzahl unterschiedlicher Einstellmöglichkeiten bestmöglich an die persönlichen Vorlieben und den gewünschten Einsatzbereich anpassen soll. Es ist sowohl der Nachfolger des TR450 Downhill Bikes als auch des TR250 Freeriders.

Wir haben das TR500 auf den legendärsten Downhill Tracks Italiens getestet.

Transition TR500 – Ein Bike mit vielen Gesichtern

Um dieser Anforderung gerecht zu werden verfügt der Rahmen als Besonderheit über 2 verschiedene Fahrmodi, im Standard Downhill Modus stehen am Heck die vollen 203mm Federweg zur Verfügung. Im sogenannten Freeride Modus wird der Federweg am Heck auf 180mm reduziert was die Möglichkeit bietet eine leichtere Freeride Single Crown Gabel zu montieren.
Neben den mittlerweile zum Standard gewordenen 27.5 Zoll Felgen bietet das TR500 auch die Möglichkeit weiterhin auf 26 Zoll unterwegs zu sein. Nur mit 26 Zoll Bereifung kann außerdem die Kettenstrebenlänge verkürzt werden was das Bike wendiger werden lässt.

Das TR500 ist sowohl als Rahmenset, als auch als komplettes Bike erhältlich.