Naben

Synthesis 11 Naben

Die High-End Modelle der Laufräder sind mit „11“ gekennzeichnet und verfügen über Naben des US-Herstellers Project 321. Crankbrothers hat diesen Partner aus Gründen der Präzision und Qualität ausgesucht um bestmögliche Performance bieten zu können. Die Naben sind zu 100 Prozent in den USA gefertigt und verfügen über ein innovatives Freilaufsystem. Anstatt mit Federn werden hier die Sperrklinken von Magneten betätigt.

Die „11“-Serie ist mit Project 321 Innenleben und magnetischen Sperrklinken ausgestattet. Die Standard Naben bekommen Enduro Bearings Lager.
Der Project 321 Freilauf.

Details

  • 6 Sperrklinken
  • 144 Verzahnungen
  • 2,5 Grad Eingriffswinkel
  • Lautstärke des Freilaufes anpassbar
  • Japanische Präzisionslager

Je nach Geschmack lässt sich die Lautstärke des Freilaufes über nachrüstbare Sperrklinken erhöhen. Ab Werk werden die Naben mit leisen Sperrklinken ausgeliefert.

Vorteile der magnetischen Sperrklinken:

Project 321 nutzt Magnete als „Zugfedern“ um die Sperrklinken zu bewegen. Dadurch soll ein sehr geringer Widerstand im Freilauf herrschen, die Sperrklinken besonders genau in die Zähne greifen und der Nabensound dadurch leiser sein als bei herkömmlichen Ratschet-Systemen. Außerdem soll die Reibung im „Leerlauf“ dank der Verwendung von Magneten erheblich verringert worden sein, da der Abstand der Magnete zu den Sperrklinken bei schneller Fahrt am größten ist.

Das Gehäuse der Naben stammt von Crankbrothers. | Foto: Manfred Stromberg

Standard Naben

Die Standard Naben, welche ihre Anwendung bei den günstigeren Modellen finden, verfügen über drei Edelstahl Federn und Sperrklinken mit 21 Eingriffspunkten sowie 17 Grad Eingriffswinkel. Die Lagerung wird hier von Enduro Bearings übernommen. Bei den Standard Naben stehen Langlebigkeit und Robustheit mit geringem Wartungsaufwand an oberster Stelle.