Das Finale

Der Sonntag präsentierte sich dann wettertechnisch absolut meisterschaftswürdig und der Leitspruch „Ilmenau – Himmelblau“ bewahrheitete sich. Spätestens ab dem Mittag füllte sich der Zielbereich und auch an der Strecke fanden sich immer mehr Zuschauer ein. Ilmenau lieferte wieder die perfekte Kulisse für das hochwertigste Rennen Deutschlands.

Absolute Abfahrt: Mit Highspeed Richtung Ziel.
Absolute Abfahrt: Mit Highspeed Richtung Ziel.

Nachdem die Finalläufe der Open Kategorien ausgefahren wurden, kam die erste Kategorie mit DM Wertung. Erstmalig wurde die Masters 2 Klasse mit dem Meisterschaftstitel geehrt. Schnellster der über 40-Jährigen war Markus Bast (GER – Nicolai Bikebauer), gefolgt von Dennis Stratmann (GER – Rocky Mountain) und Heiko Hirzbruch (GER – West East Bike School). Die Masters 1 Klasse gewann Dominik Dierich (GER – Trek AmperRad), den man spätestens seit seinem Sieg des European Cups in Schladming auf dem Schirm haben musste. Daniel Jahn (GER – Nicolai BikeBauer) und Andreas Krieger (GER – Propain) komplettierten das Podest.

Der vielseitige Track in Ilmenau ist ein Rider's Favourite.
Der vielseitige Track in Ilmenau ist ein Rider’s Favourite.

In der Pro U17 Klasse gewann einer der Fahrer mit der wohl weitesten Anreise. Blake Ross (NZL – Revolution Products NZ) sicherte sich mit 2:09.771 Minuten die Bestzeit. Dahinter platzierte sich Hannes Lehmann (GER – MRC Saracen Racing Team) und hat damit die DM Medaille verliehen bekommen. Dritter wurde Erik Emmerich (GER – Propain Gravity Union).