Die Wettervorhersage war für das gesamte Wochenende perfekt. Das Thermometer kletterte bis zum Sonntag auf etwa 25 Grad, die zum Track Walk noch leicht feuchte Strecke trocknete immer weiter ab und die Regenwahrscheinlichkeit ging gegen Null. Gerade solche äußeren Bedingungen sind natürlich immer ein Garant für ein perfektes Rennwochenende.

iXS EDC Kranjska Gora
Max Hartenstern in der anspruchsvollen ersten Walsektion | © Rick Schubert

Am Freitag stand also nach der Streckenbesichtigung das Freie Training auf dem Programm. Der Samstagmorgen ging dann mit dem Pflichttraining weiter, bevor es dann am Nachmittag mit der Qualifikation das erste Mal ernst wurde. Wie üblich im Europacup wurden in der Elite Men Klasse die Super Final Teilnehmer ermittelt, die dann am Sonntag um den Sieg fahren konnten. Schnellster Elite Fahrer des Tages war Stanislav Sehnal (CZE – Kelly Factory Team), vor Max Hartenstern (GER – Cube Global Squad) und Bryn Dickerson (NZL – FS Funn Factory Racing).

iXS EDC Kranjska Gora
Wurzeln wohin das Auge schaut. Sandra Rübesam lässt das ganze leicht aussehen | © Rick Schubert

Bemerkenswert war, dass die ersten Fünf innerhalb einer Sekunde lagen, was ein extrem spannendes Rennen am Sonntag erwarten ließ. In der Elite Women Klasse konnte sich die amtierende Europameisterin Monika Hrastik (SLO – Blackthorn) mit zweieinhalb Sekunden Vorsprung die Bestzeit sichern. Am überraschendsten aber war die Zeit von U19 Fahrer Tristan Botteram (NED – Ripstar/Bombshell Team). Er konnte mit 2:25.881 Minuten die Tagesbestzeit einfahren, die mehr als zwei Sekunden schneller war als die Zeit von Sehnal.