Als letzte Klasse gingen dann üblicherweise die Elite Men auf den Kurs. Am Ende wiederholte Jack Reading sein Ergebnis vom Vortag und sicherte sich mit einer Zeit von 3:48.957 Minuten und etwa dreieinhalb Sekunden Vorsprung den Rennsieg. Jasper Jauch konnte wie am Samstag den zweiten Rang einfahren und Christian Textor sorgte dafür, dass sich letztendlich die Podestverteilung gleich dem Ergebnis des Seeding Runs las. Textor, der bereits vor zwei Monaten den Titel des Deutschen Enduromeisters mit nach Hause nehmen konnte, erweiterte mit diesem Resultat seine Pokalsammlung um die Trophäe des Seriensiegers.

Jasper Jauch belegte dieses Wochenende Platz 2. © Racement

Bellwald steht noch aus

Damit werden die einheimischen Fahrer nun in ihre verdiente Off-Season entlassen, außer der eine oder andere hat immer noch nicht genug und lässt sich das Abschlussrennen der Schweizer Kollegen in zwei Wochen nicht entgehen. Das allerletzte Rennen der diesjährigen iXS Saison, die im Übrigen aus 21 Rennen bestand, findet wie seit vielen Jahren im schönen Walliser Bellwald statt.

Christian Textor holte sich in Thale zwei mal das Podium – er gewann ebenfalls die Gesamtwertung. © Racement
Obligatorische Sektdusche. © Racement
Ja – der Schlusssprint war anstrengend! © Racement

Weitere Informationen und die vollständigen Ergebnisse gibt es wie immer unter www.ixsdownhillcup.com