Endlich fertig! Nach einem Jahr Arbeit und vielen Tests sowie Optimierungen präsentiert Nicolai schließlich ein neues Enduro, das dank Einschraubelementen sowohl mit 27,5 als 29 Zoll verwendet werden kann: Das Nicolai G1. Hier gibt es alle Infos dazu.

Nicolai G1

Der komplett neu konstruierte Rahmen ist modular aufgebaut und kann mit 27,5 oder 29 Zoll Laufrädern aufgebaut werden. Die Anpassung geschieht durch den Steuersatz und unterschiedliche Einschraubelemente, die bei Nicolai Mutatoren genannt werde. Die runden Rohre aus hochfesten 7020er Aluminium unterstreichen die puristische Optik, die man von Nicolai kennt und erwartet. Das dickere Unterrohr gepaart mit einem tiefer liegendem Oberrohr sorgt für eine aggressive Optik und mehr Beinfreiheit. Durch die GEOLUTION Geometrie soll mehr Sicherheit, Traktion und Speed in allen Situationen erreicht werden. Mit dem neuen EXT Dämpfer soll das Fahrwerk zudem auf ein neues Level gehoben worden sein. Insgesamt soll das Nicolai G1 eine unerreichte und unvergleichlich gute Fahrperformance erzielen, was den folgenden Details zu verdanken sein soll:

Das neue Nicolai G1 mit variabler Laufradgröße und 162 oder 175 mm Federweg.
Das Tretlager wird, wie bei allen Nicolai Modellen, geschraubt.

EXT Dämpfer

Das neue NICOLAI G1 und sein Fahrwerk sind das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen dem Hersteller NICOLAI und zwei weiteren europäischen Spezialisten, EXTREME Racing Shox und GeoMetron Bikes. Das italienische Unternehmen EXT ist im professionellen Renn- und Motorsport weltweit für seine Hochleistungsfahrwerke bekannt (www.extremeshox.com). Der Freund und Partner von Nicolai, Chris Porter (www.geometronbikes.co.uk), ist dafür bekannt, dass er immer wieder in der Lage ist Geometrie und Kinematik weiter zu perfektionieren. Hinter verschlossenen Türen haben beiden Unternehmen seit über einem Jahr zusammen gearbeitet, um ein komplett maßgeschneidertes Dämpfer- und Federungssystem für den neuen Nicolai G1 zu entwickeln.

Der EXT Dämpfer wurde in enger Zusammenarbeit mit Extreme Racing Shocks und GeoMetron Bikes entwickelt.

Nicolai will damit, laut eigenen Aussagen, das beste Enduro der Welt geschaffen haben, was dieser engen Zusammenarbeit zu verdanken sein soll. Der längere Bauraum im Vergleich zum Hub (230×65) des neuen “metrischen” Dämpfers soll nun Platz für mehrere neue Technologien schaffen, die Ansprechverhalten und das generelle Fahrgefühl verbessern sollen. Beim G1 setzt Nicolai erstmals zusätzliche Gelenklager ein, wie man sie aus dem Off-Road Motorsport kennt, die die Seitenbelastung des Dämpfers verringern sollen. Impulsverhalten und Grip sollen davon profitieren. Ein hydraulisches Bottom-Out-System absorbiert einen großen Teil der überschüssigen Stoßenergie, die für gewöhnlich beim Durchschlag auf das Fahrrad und dann auf den Fahrer übertragen wird. Nicolai berät Kunden hinsichtlich der Federrate und kann dank durchdachter Übersetzungsverhältnisse nahezu jede Gewichtsklasse bedienen.

Der Dämpfer verfügt über eine Low-Speed-Zugstufe, Low-Speed-Druckstufe und eine High-Speed-Druckstufeneinstellung.