Gibt es Bereiche in deiner täglichen Arbeit, die du gar nicht magst?
Natürlich gibt es Bereiche, die ich lieber mag als andere. Wenn es nach mir geht, wäre ich Tag für Tag draußen bei Händlern und Kunden, um mit ihnen über unsere Kollektion zu sprechen. Aber auch strategische Themen im Büroalltag bereiten mir großen Spaß. Wirklich lästig ist nur, dass der Tag zu wenige Stunden hat und man nach der Arbeit nicht mehr so oft dazu kommt, sich selbst aufs Rad zu schwingen.

rie:sel Design
Die stylischen Stemcaps aus Carbon werden von Hand beklebt. Ganz nach dem Grundsatz: Made in Germany.

Wenn du drei Wünsche frei hättest, was würdest du in der momentan Bikeszene/ -branche ändern?
Ich habe eigentlich nur einen Wunsch. Dass sich alle an die Frage erinnern, die uns antreiben sollte: Was können wir tun, damit der Kunde noch mehr Spaß auf dem Rad hat? Wenn ich draußen unterwegs bin, laufe ich manchmal durch die Läden und frage mich, ob ein Produkt wirklich einen Bedarf deckt. Es gibt immer mehr blinde Innovation, nur um ihrer selbst und des Profits willen. Ohne Sinn und Emotion. Dabei sollte es genau darum gehen: Biken soll Spaß machen!

rie:sel Design
Hinter jedem Designs steckt jede Menge Handarbeit.

Worauf dürfen sich Fans eurer Designs und Produkte in Zukunft freuen?
Wir arbeiten derzeit an neuen Rahmenschutzfolien aus einem Material, das es so am Markt noch nicht gibt. Aber nicht nur das Material wird richtungsweisend sein. Auch in Puncto Design wollen wir wieder einmal Maßstäbe setzen. Unser Ziel ist es, die Designs mit der bestehenden Lackierung verschmelzen zu lassen und eine Palette anzubieten, in der sich viele Biker wiederfinden. Mehr können wir leider noch nicht verraten, aber ihr dürft gespannt sein!

Interview: Vroni Weiss
Fotos: rie:sel Design

Hier gibt es alle Informationen zu einem individuellen Paintjob.