DOWNHILL

Nur eine Woche nach der wohl technisch anspruchsvollsten Strecke im Weltcupkalender erwartet die Downhill Elite in Andorra dieses Wochenende ein weiterer brutaler Test auf der steilsten Strecke des Jahres. Doch nicht nur das steile Gelände, auch die vielen Wurzeln und Steine und die im Vergleich zu den bisherigen Strecken große Höhe mit dem Start auf fast 1.900m, werden den Fahrern zu schaffen machen. Nach drei Siegen in Folge und mit dem verletzungsbedingten Fehlen von Aaron Gwin (USA), findet sich der junge Franzose Amaury Pierron in der Favoritenrolle wieder. Gelingt ihm in Vallnord mit seinem spektakulären Fahrstil der vierte Sieg in Folge oder greift der Rest des Feldes noch in den Kampf um die Gesamtwertung ein? Laurie Greenland (GBR) wird in Vallnord nach seinem dritten Platz in Leogang und zweiten Platz in Val di Sole, alles daran setzen seinen langersehnten ersten Weltcupsieg einzufahren und auch Vallnord-Vorjahressieger Troy Brosnan (AUS) wird nach einem für ihn enttäuschenden 10. Platz in Val di Sole hochmotiviert sein. Auch Danny Hart (GBR), Luca Shaw (USA), Loris Vergier (FRA) und Loic Bruni (FRA) werden nach einer für sie eher durchwachsenen Saison alles dafür tun in Vallnord um den Sieg mitzufahren.

MTB World Cup Andorra
Tahnée Seagrave wird alles daran setzten ihre Performance von Val di Sole zu wiederholen | Foto: Red Bull Content Pool

Im Feld der Frauen kam der größte Schock schon im Training in Val di Sole, als die Führende in der Gesamtwertung, Myriam Nicole (FRA), nach einem Sturz auf die Qualifikation und das Rennen verzichten musste und auch in Vallnord pausieren wird. In Abwesenheit von Nicole, übernahm Rachel Atherton (GBR) mit einem starken zweiten Platz hinter Tahnée Seagrave (GBR) die Führung in der Gesamtwertung. Die größte Überraschung war jedoch Monika Hrastnik (SLO), die nach dem ersten Platz in der Qualifikation, mit nur 1,2 Sekunden Rückstand den dritten Platz und damit ihr bisher bestes Weltcupergebnis einfuhr. Auch die Italienerin Veronika Widmann und die ehemalige Speerwerferin Nina Charlott Hoffmann aus Deutschland erreichten mit einem starken fünften beziehungsweise sechsten Platz ihr bisher bestes Weltcupergebnis. Kann Seagrave in Vallnord den Abstand zu Atherton in der Gesamtwertung weiter verkürzen? Können Hrastnik, Widmann und Hoffmann auf ihren starken Resultaten aufbauen? Der ohnehin schon spannende Weltcup der Frauen verspricht in Vallnord noch heißer zu werden!

MTB World Cup Andorra
Greg Minnaar fällt weiterhin aufgrund seiner Unterarmverletzung aus | Foto: Red Bull Content Pool

Der UCI Downhill MTB World Cup mit deutschen und englischem Kommentar wird hier live aus Vallnord am 14. Juli ab 12:30 Uhr übertragen.