Der Fahrwerksspezialist Öhlins informiert aktuell über den Rückruf von zwei Luftfedergabeln. Die Modelle RXF 36 und RXF 34 sind betroffen. Sowohl die After Market Versionen als auch die in Specialized Bikes verbauten Modelle in 27,5 und 29 Zoll dürfen nicht mehr verwendet werden. Hier mehr zur aktuellen Öhlins Rückrufaktion.

Öhlins Rückrufaktion – RXF 36 & RXF 34 sind betroffen

Beei den beiden Modellen wurde ein Defekt der Verschlusskappe festgestellt, der die Sicherheit beeinträchtigen könnte. Dazu schreibt Öhlins:

„Besonders die Topcap auf der rechten Seite einiger Gabeln kann gegebenenfalls nicht mit dm richtigen Anzugsmoment montiert worden sein, wodurch sich diese in manchen Fällen während der Fahrt lösen kann. Wenn das passiert, könnte die Lufteinheit abrupt aus dem Standrohr springen und ein Verletzungrisiko darstellen.“

Lediglich die Luftmodelle der RXF 34 und RXF 36 sind betroffen, alle anderen Modelle können ohne Bedenken verwendet werden!

Aus diesem Grund hat sich Öhlins dazu entschieden den Verkauf dieser Produkte vorerst einzustellen und ruft Kunden mit den betroffenen Modellen dazu auf den Gebrauch umgehend einzustellen. Zusammen mit Specialized wird derzeit an einer Lösung gearbeitet, die die Überprüfung und Reparatur vorsieht.

Betroffene Modelle: 

  • RXF 34 Air 29 (betroffene Art. Nr. FG3412 1512, FG3414 1512, FG3416 1512)
  • RXF 36 Air 27,5 (betroffene Art Nr. FG3614 1716, FG3615 1716, FG3616 1716, FG3617 1716)
  • RXF 36 Air 29 (betroffene Art Nr. FG3612 1512, FG3614 1512, FG3615 1512, FG3616 1512)

Betroffene Specialized Modelle:

  • Stumpjumper Modelljahr 2017/2018
  • Enduro Modelljahr 2017/2018
  • Fuse Modelljahr 2018
  • Levo Modelljahr 2018

Den wortwörtlichen Rückruf und weitere Infos findest du auf der nächsten Seite.