MTB-Freestyle Contest, Dirt Pumptrack für Kids und vieles mehr. Der Münchner Flughafen lädt vom 03. bis 19. August zur zweiten Ausgabe des „Bike and Style“. 

Der Münchner Flughafen wird auch dieses Jahr vom 03. bis 19. August wieder zum Hotspot der internationalen Mountainbike- und Freeride-Szene. In diesem Zeitraum verwandelt sich das MAC-Forum in einen 3.000 Quadratmeter großen Bike-Parcours. Neben einer Show-Rampe und einem aufwendig gestalteten Track gibt es einen neuen Dirt Pumptrack für Kinder. Höhepunkt des Bike-Festivals ist der Mountainbike Freestyle Contest, der am Samstag, 18. August 2018 Premiere feiert.

Vergangenes Jahr waren sogar Superstars wie Sam Reynolds zu Gast und begeisterten die Mengen

Bike-Action vom Feinsten beim Bike and Style 2018 am Münchner Flughafen

An insgesamt siebzehn Tagen erwartet die Besucher von „Bike & Style“ ein action- und spannungsreiches Programm: Spektakuläre Freestyle Shows und Contests internationaler Profis begeistern Bike-Fans und alle, die es noch werden wollen. Samstags und sonntags von 17 bis 18 Uhr zeigen die Profis ihr ganzes Können und kämpfen bei Freestyle Shows und High Jump Contests um die beste Performance und den höchsten Sprung. So steigt zum Beispiel Tomas Zejda, der mit seinem berühmten 360 Grad Downside Whip die Zuschauer begeistern wird, aufs Bike. Neben dem Lokalmatador Joseph Forissier werden auch die deutschen Heroes wie Patrick Schweika und Nico Scholze zeigen, wer die längste Airtime hat und die eindrucksvollsten Tricks beherrscht.

Tailwhips sind nur der Anfang beim Bike and Style

Den besten Platz zum Jubeln, Anfeuern und Staunen bietet die Tribüne, auf der bis zu 500 Zuschauer Platz finden. Auch die Trainingssessions der Profis sind für die Zuschauer frei zugänglich. Sportliches Highlight in diesem Jahr: der große Mountainbike Freestyle Contest am letzten Samstag, bei dem die internationale Bike-Szene gegeneinander antritt. Nach einer Trainings-Session ab 12 Uhr, bei der alle Profis Gelegenheit haben, ihre besten Tricks zu zeigen, und der Qualifikation am Nachmittag, geht es für die Fahrer in spannenden Head-to-Head-Duellen um den Einzug ins Finale, das gegen 17 Uhr beginnt. Den Gewinnern des Contests winkt ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro.