Mit den beiden Modellen Smuggler und Patrol bietet Transition zwei Bikes an mit denen man nahezu jedes Terrain unsicher machen kann. Längerer Reach, flachere Lenkwinkel und höhere Steifigkeiten machen jedes noch so grobe Terrain zum Flowtrail.

Transition Patrol 27,5″

Neues Jahr, neue Kinematik: Der Transition Patrol kommt 2017 mit einem neuen und überarbeiteten Rocker und Kinematik System. Anpassungen am Umlenkhebel und Lagern am oberen Drehpunkt in Kombination mit dem neuen Metric Dämpfer von Rock Shox verbessern die Up- und Downhillperformance sowie die Steifigkeit deutlich. Dank der langen und flachen Geometrie mit einem Lenkwinkel von 65° bekommt der Patrol Fahrstabilität und Sicherheit. Die 433 mm kurzen Kettenstreben in Kombination mit 155 mm Federweg am Heck und 650B-Laufrädern machen das Bike agil auf dem Trail und während Tretpassagen. Das alles resultiert in einem Bike, dass aggressiv und verspielt ist, aber zugleich Sicherheit selbst im schwierigsten Gelänge vermittelt.

Längerer Reach, flacherer Lenkwinkel und mehr Steifigkeit ist vom Transition Patrol zu erwarten

Specs

Rahmenmaterial: Alu 6061
Federweg: max. 160 mm Federgabel, 155 mm Dämpfer
Dämpfer: Rock Shox Super Deluxe RC3
Achsstandard: Syntace X12 (142 mm)
Reifenfreiheit: bis 27.5x 2.5″
Tretlager: BSA 73 mm
Chain Guide Aufnahme: ISCG05
Umwerferaufnahme: E2 Low Direct Mount

Größen: S / M / L / XL
Gewicht: 3,56 kg (inkl. Dämpfer)

Preis: 2.099,- Euro

Wir haben das Patrol getestet. Hier geht es zum Test.

Das Transition Smuggler findest du auf der nächsten Seite.