Perfekte Sicht und perfekte Performance, so beschreibt Uvex die neue Sportstyle 810. Gefühltes 360 Grad Panorama und selbsttönende Gläser haben uns neugierig gemacht, ob die Brille hält, was sie verspricht.

Die Uvex Sportstyle 710 hatte uns bereits überzeugt, jetzt hat Uvex noch mal nachgelegt. Zwei Modelle der Sportstyle 810 mit unterschiedliche Gläsern haben wir uns genauer angeschaut.

Uvex Sportstyle 810

Uvex will mit der Kurve 10 Technologie ein gefühltes 360° Panorama schaffen, indem die Brillengläser 10mm gekrümmt sind. Das soll so ein möglichst weites Blickfeld ermöglichen und zugleich mehr Schutz gegen Zugluft und Fremdteile bieten.

10mm Scheibenkrümmung sorgen für Schutz und Rundumblick bei der Uvex Sportstyle 810

Supravision nennt Uvex die Anti Fog-Beschichtung, die in Kombination mit den Belüftungsöffnungen am Glasrand gegen Beschlagen helfen soll. Eine spezielle Beschichtung der Gläser soll sie zudem einfach zu reinigen machen. Ein 100-prozentiger Schutz gegen UVA-, UVB- und UVC-Strahlen ist selbstverständlich.

Die Endstücke der Brillen- und Nasenbügel sind verformbar, sodass sie perfekt angepasst werden können und ein sicherer und druckfreier Sitz möglich ist.

Das Modell „Sportstyle 810 v“ mit variomatic-Technologie kommt mit selbsttönenden Gläsern, die innerhalb von Sekundenbruchteilen die Scheibentönung anpassen können soll. So wird sie vor allem den schnell wechselnden Bedingungen bei Downhillpassagen gerecht.

Die Uvex Sportstyle 810 v mit variomatic-Technologie

Die „Sportstyle 810“ hat die litemirror-Technologie. Dank derer sind die Gläser verspiegelt und bieten einen zusätzlichen Schutz gegen Infrarot-Strahlen.

Die Sportstyle 810 mit litemirror-Technologie