Crankworx Rotorua Dual Slalom – Jill Kintner gewinnt 6. Titel in Folge

Thomas Slavik im Zweikampf gegen Kyle Strait

Die Amtierende Queen of Crankworx Jill Kintner gewinnt beim Crankworx Rotorua Dual Slalom ihren sechsten Titel in Folge. Gleichzeitig holt Tomas Slavik seinen dritten aufeinanderfolgenden Titel. Hier gibt es nähere Details.

Pressemitteilung

Crankworx Rotorua Dual Slalom

In ungewohntem Terrain spielte sich vergangene Nacht ein gewohntes Schauspiel beim Crankworx Rotorua Dual Slalom ab, als die amtierende Queen of Crankworx Jill Kintner (USA) ihren ersten Sieg beim 100% Dual Slalom einfuhr. Bei den Männern setzte sich zudem der Tscheche Tomas Slavik gegen die starke Konkurrenz durch.

Zum sechsten Mal in Folge gewann Kintner somit diese Disziplin und das Jahr für Jahr seit Whistler 2013. Für Slavik ist es ebenfalls der Beginn einer nicht endenden Siegesserie. 2016 und 2017 gewann er bereits die Dual Slalom Events in Whistler und sichert sich mit dem Sieg in Rotorua den Hattrick. Für Kintner war das Rennen allerdings alles andere als ein Kinderspiel, denn die Battles war richtig eng! Die Zweitplatzierte Kialani Hines (USA) war eine würdige Gegnerin für Kintner und lag in Heat 1 lediglich 0,28 und in Heat 2 nur 0,85 Sekunden hinter ihr.

Jill Kintner auf dem Weg zu ihrem sechsten
Crankworx Dual Slalom Sieg

„Die Konkurrenz war heute richtig stark! Es ist toll so viele talentierte Ladies aus allen Disziplinen und einfach neue Gesichter beim Dual Slalom zu sehen.“

Eines dieser Gesichter war Thanée Seagrave (GBR).

„Im Halbfinale ist mir die kette gerissen. ich wäre wahnsinnig gerne mit Jill ins Finale gekommen, weil sie einfach diejenige ist, die es zu schlagen gilt und ich habe lange in meiner karriere lange zeit zu ihr aufgesehen. das wäre toll gewesen, aber es gibt ja immer ein nächstes mal.“

Letztendlich wurde Seagrave Dritte und grinste über beide Ohren nachdem sie Danielle Beecroft (AUS) in beiden Runden des kleinen Finales geschlagen hatte.

Normalerweise sieht man Thanée eher auf solchen Bikes

„Heute nacht war der hammer! Ich habe noch nie so etwas gemacht und es war erstaunlich entspannt. alle waren gut gelaunt. die atmosphäre war toll. Ich habe es geliebt.“

Der Crankworx Rotorua Dual Slalom war nicht nur Thanées erster Auftritt in dieser Disziplin, sondern sogar ihr Allererstes Crankworx Event und auch ihr erster Aufenthalt in Neuseeland. („Es kann sein, dass ich mal eins mitgefahren bin als ich ganz klein war, aber ich kann mich wirklich nicht erinnern!“)

Mit den Männern geht es auf der nächsten Seite weiter.

Keine Beiträge vorhanden