Bei manchen Reifen-/Felgenkombinationen kommt es gerne mal vor, dass die Tubeless Montage selbst mit Kompressor zur reinen Qual wird. Mit dem milKit Booster soll das nun der Geschichte angehören. Das Unternehmen braucht deine Unterstützung!

Der milKit Booster

Das junge Schweizer Unternehmen Sport Components AG stellte bereits Anfang des Jahres ein eigenes Ventilsystem vor, mit dessen Hilfe die Wartung von Tubelesssystemen deutlich vereinfacht wurde. Doch jetzt haben die innovativen milKit-Gründer eine weitere nützliche Vorrichtung entwickelt, die den Kompressor beim Aufpumpen eines Tubelss-Reifens ersetzt. Diese Idee wurde von Käufern des Ventilsystems angestoßen, die den Erfindern das bekannte Problem beim Aufpumpen von Tubelesssystemen Nahe legten.

Der kopf des milKit Booster besteht aus einem Ventil zum befüllen der Flasche und einem Druckknopf, der die Luft über den Ausgang in den Reifen entweichen lässt

Aufgrund der schwierigen Montage von Tublessreifen ist nach wie vor ein Großteil der Fahrer noch mit Schläuchen unterwegs, obwohl die Tublessvoteile auf der Hand liegen. Bei diversen Kombinationen von Reifen und Felgen ist die Montage ohne Kompressor kaum möglich. Das Problem dabei ist, dass eine normale Pumpe nicht den nötigen schlagartigen Druckimpuls aufbringt, um den Reifen auf die Felgenflanken zu drücken. Wer jetzt denkt, soetwas gibt es doch schon seit geraumer zeit, liegt damit richtig. Allerdings sind diese Lösungen sehr teuer und nicht in praktischem und portablem Format zu bekommen.

So funktioniert die Befüllung: Kopf auf das Ventil drücken und durch Knopfdruck Reifen befüllen

Die Idee ist so simpel wie auch genial. Die Entwickler haben ein bestehendes Produkt, das meist auf jeder Tour dabei ist zum Druckspeicher weiterentwickelt: Und zwar die Aluminium Trinkflasche. Sie ist der optimale Druckspeicher und kann bei jeder Ausfahrt im Flaschenhalter transportiert werden.

Ein Video, die Erklärung der Funktion und die Finanzierung findest du auf der nächsten Seite.