Auch der polnische Hersteller NS Bikes springt auf den Zug der Downhillbikes mit großen Laufrädern auf und präsentiert das NS Bikes FUZZ 29. Hier gibt es alle Details zum neuen Race Bike. 

NS Bikes FUZZ 29

Das NS Bikes FUZZ 29 war eines der ersten Bikes im Downhill Weltcup, das bereits mit den großen Laufrädern getestet wurde. Jetzt bringt der polnische Bike-Hersteller die Race-Maschine auch für Endverbraucher mit großen „Schlappen“ auf den Markt. Das FUZZ war 2013 das erste Downhillbike von NS Bikes und wird seitdem stetig weiterentwickelt. Damals rollte es noch auf 26 Zoll Laufrädern. Mittlerweile haben sich die 29 Zoll Laufrädern etabliert und sind schon fast nicht mehr wegzudenken.

2019 rollt das NS Bikes FUZZ auf großen 29 Zoll Laufrädern und wurde vom Parkbike zur Race-Maschine gemacht.

Vor ungefähr zwei Jahren begann NS Bikes intensiv mit der Entwicklung einer komplett neuen Version des FUZZ. Jetzt ist die völlig neue 29 Zoll Version, die in starker Zusammenarbeit mit dem Factory DH Team entworfen wurde, bereit für die freie Wildbahn.
Während die Kinematik des 29er Hinterbaus etwas linearer ausgefällt um den Federweg effizienter nutzen zu können, wurde der Anti-Squat etwas erhöht. Dies soll wiederum das „Aufschaukeln“ besonders im Wiegetritt vermeiden.

Der Hinterbau wurde linearer gestaltet um den Federweg effizienter nutzen zu können.

Das FUZZ 29 ist ausschließlich in den Größen M und L erhältlich und verfügt über 190 mm am Heck und 200 mm Federweg an der Front. Wer aufgrund der Körpergröße oder persönlicher Präferenzen eher auf 27,5 Zoll Laufräder setzt, wird auch weiterhin mit der 27,5er Version zufrieden gestellt.

Auch der verstellbare Steuersatz kommt von NS Bikes und ermöglicht die Reach-Anpassung in einem Bereich von 16 mm.

Die Geometrie und kompletten Specs folgen auf der nächsten Seite.