Nach oben geöffneter Halbrahmen, innovatives Belüftungssystem und Prizm Gläser. Die neue Oakley Flight Jacket trumpft mit einigen Neuerungen auf. Wie sie sich auf dem Trail auswirken, haben wir getestet. 

Oakley Flight Jacket Prizm Low Light

Die Flight Jacket ist der neueste Streich aus dem Hause Oakley. Anfangs war die Optik für viele ungewohnt, denn statt dem Rahmen mit nach unten offenem Design ist die Flight Jacket genau anders herum aufgebaut. Der fehlende Rahmen an der Glasoberseite soll das Blickfeld maximieren. Weitere Innovation ist der Advancer Nasensteg, der die Brille nach vorne unten kippt und damit weiter vom Gesicht entfernt, um die Luftzirkulation schnell und einfach hinter dem Glas zu steigern und damit Beschlagen bei schweißtreibenden Aktivitäten zu vermeiden. Im Lieferumfang sind zwei verschiedene Bügellängen enthalten, um die Brille mit jedem Helm kompatibel zu machen.
Das Prizm Low Light Glas ist klar, mit einem leichten Rosa-Akzent und es lässt 75% der Helligkeit durch (im Vergleich: Ein komplett klares Glas 93%).

Die Oakley Flight Jacket ist mit zwei verschiedenen Bügellängen verfügbar.

Im Einsatz

Wie die Optik, ist Anfangs auch das Tragegefühl mit dem Rahmen im unteren Teil ungewohnt. Die Brille ist aber sehr gut ausbalanciert und dank dem sehr leichten O-Matter Rahmenmaterial kaum beim Tragen zu spüren. Das Prizm Low Light Glas verstärkt sehr gut die Kontraste, macht die Umgebung farbintensiver und filtert etwas das blaue Licht. Unserer Meinung nach ist es die erste Wahl für komplett bedeckte Tage, sehr dunkle Wälder wie auch Dämmerungs- und Nachtfahrten. Die Advancer Technologie funktioniert. Anfangs ist der Mechanismus etwas schwergängig, aber nach ein paar Mal ist das vorbei und man hat die Übung, um schnell die Position auf dem Trail zu ändern. Da der Hebel nah am Glas liegt, sollte man mit vermockten Handschuhen etwas vorsichtig sein, um nicht das Glas zu verschmieren.

Der Advancer Nasensteg kippt die Brille bei Drücken der kleinen Nase am Steg nach vorne unten und erhöht damit die Luftzirkulation um ein Beschlagen zu vermeiden.

Unser Fazit sowie nähere Details folgen auf der nächsten Seite.