Review: Dartmoor Gamer26 Miami Vice – Viel Spaß für wenig Geld?

Im Test

Im Einsatz überzeugte das Gamer26 vor allem durch die starke Geometrie des Rahmens: Jens gefielen vor allem die kurzen Kettenstreben, die das Bike sehr wendig machen. Außerdem sei es ein Leichtes gewesen, das Bike auf das Hinterrrad zu bekommen, sagte unser Tester. Das glauben wir ihm sofort, wenn wir uns die Action Bilder ansehen – Wahnsinn!

Solche Skills kauft man mit dem Gamer26 zwar nicht dazu, es hilft aber definitiv dabei sie auszubilden!
Solche Skills kauft man mit dem Gamer26 zwar nicht dazu, es hilft aber definitiv dabei sie auszubilden!

Des weiteren überzeugten, was die Komponenten angeht, vor allem die Scheibenbremsen von Avid, die verlässlich ihren Dienst verrichteten. Der Rahmen bietet in den Augen unseres Testers die perfekte Grundlage um sich aus seinem Einsteigerbike nach und nach eine highend Maschine zu bauen.

Egal ob auf Dirt oder im Pumptrack - das Gamer26 überzeugte durch sein spielerisches Handling.
Egal ob auf Dirt oder im Pumptrack – das Gamer26 überzeugte durch sein spielerisches Handling.

Das einzige was das Handling des Bikes ein wenig einschränkt, sind die realtiv schweren Laufräder und Reifen. Sie machen das Rad in manchen Situationen etwas träge. Des weiteren hätte sich unser Tester für etwas mehr Steifigkeit eine Gabel mit Steckachse gewünscht. Das beides sind allerdings Punkte die in Anbetracht des Kampfpreises verständlich sind. Vielmehr wäre es gruselig, wenn das Gamer26 Miami Vice auch noch in diesen Punkten vollauf überzeugen würde.

Fazit

Das Gamer26 Miami Vice ist das perfekte Dirtbike für Einsteiger und bietet mit dem gut funktionierendem Rahmen einen Basis für mehr. Wer maximalen Spaß zu minimalem Preis sucht, der ist mir dem Gamer26 Miami Vice von Dartmoor bestens beraten.

Weitere Informationen findest du auf der Website von Dartmoor und auf trailtoys.de.

 

Text: Jens Möller & Laurenz Utech
Bilder: Laurenz Utech

Keine Beiträge vorhanden