Scott Bikes und Christian Holweck haben mit dem Sk-eRIDE das eMountainbiken und Ski-Touren auf eine besondere Art und Weise verbunden. Wie das ganze zustande kam und wofür dieses Experiment gedacht ist, erfährst du hier in der Story.   

Scott Story

SK-eRIDE – Die Herangehensweise ist ein Teil der Reise

Eine neue Möglichkeit Berge zu erklimmen und Ausflüge zu einem einmaligen Erlebnis zu machen.

Wenn Pässe noch geschlossen sind, weil der Schnee im Frühjahr die Berge bedeckt, sind das meist ideale Bedingungen für Ski-Touren. Aber wie können wir die besten Spots tief in den Bergen erreichen, ohne uns bereits komplett auszupowern? Wie können wir mit elektronischer Unterstützung Orte erreichen, von denen wir vor ein paar Jahren nur geträumt haben? Wie können wir sicherstellen, dass die Reise aus dem Tal bis zum Gipfel ein Vergnügen bleibt, wir nicht unter der Last der Ausrüstung zusammenbrechen und den Spaß an neuen Herausforderungen niemals verlieren – und warum nicht einmal auf 2.500 statt 1.500 Meter Höhe? All diese Fragen beantworten wir mit unserer Interpretation des E-Bikes für den Einsatz im Winter: Das SK-eRide.

Das SCOTT AXIS EVO eRIDE stellte die Basis für das SK-eRIDE Projekt dar und ist komplett mit Scott Ski-Touren-Equipment für Abenteuer in den Bergen ausgestattet.

Was sagt der Entwickler und Designer selbst: Christian Holweck

„Es ist atemberaubend, eine Ski-Tour direkt vor der eigenen Haustüre starten zu können. Den Aufstieg zu einer Ski-our mit dem eigenen Bike zu meistern, anstatt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem eigenen Auto, verlängert das eigentliche Abenteuer und ist zugleich eine umweltfreundliche Alternative. Seit dem ersten Winterausflug auf dem Bike suchte ich daher nach Möglichkeiten meine zwei Leidenschaften zu verbinden: Fahrrad- und Skifahren. Grundlage des Projektes ist ein Scott E-Bike und das Ziel mit Spaß auf dem Bike noch tiefer in die Berge vordringen zu können. Besonders im Frühjahr können Aufstiege zu Fuß viel Zeit in Anspruch nehmen, aber mit einem E-Bike Fully können diese sogar Spaß machen. Der Motor gleicht zudem mühelos das zusätzliche Gewicht deiner Ski-Ausrüstung aus.“

Unterwegs ohne Trageriemen

Auf einem Bike kann man fast alles mitn ehmen, was benötigt wird. Man muss nur wissen, wie man die ganze Ausrüstung fixiert, stabil hält und schützt. Unser Hauptanliegen dabei war es, möglichst auf übliche Fixierung durch Riemen zu verzichten und dafür zu sorgen, dass die ganze Ausrüstung innerhalb einer Minute befestigt werden kann. Wer will schon mit dicken Handschuhen bei minus 15 Grad seine Ausrüstung umständlich am Bike befestigen?

Clevere Montagelösungen sind am ganzen Bike von vorne bis hinten zu finden, die ein schnelles Anschnallen und Abnehmen des Equipments ermöglichen.