Das Lector ist der Inbegriff der Marke Ghost. Und eben dieses Bike legen die Oberpfälzer neu auf: Mit Shimano E8000-Antrieb, einem außergewöhnlichen Laufradkonzept und nur 16.6 kg Gesamtgewicht wird es zum Ghost HybRide Lector! Alle Infos zu den Modellen hier.

Das Lector, als reinrassiges Racebike, ist seit seiner Schöpfung der Inbegriff der
Marke Ghost. Seit 1994 war das es durch sein unschlagbar geringes Gewicht immer wieder die Benchmark seiner Klasse. 23 Jahre später wird es vollkommen neu interpretiert: Mit einem Motor und einem ganz besonderem Laufradkonzept, aber nicht weniger auf Vortrieb und zugleich Abfahrtsspaß konzipiert.

Ghost HybRide Lector

Mit 16.6 kg Gesamtgewicht ist das Topmodell Ghost HybRide Lector SX5.7+ LC das leichteste E-MTB seiner Klasse.

Als Herzstück des E-MTBs wurde der E-8000 Antrieb von Shimano verbaut. Um seine Leistung perfekt abzurufen, wurden eigens dafür kürzere Kurbelarme entworfen. So wird mehr Bodenfreiheit und eine höhere Trittfrequenz ermöglicht, um damit den Motor im richtigen Drehzahlbereich anzusprechen und damit eine optimale Unterstützung zu gewährleisten.

Das Herzstück bildet der Shimano E-8000 Antireb und der bewusst nicht vollständig in den Rahmen integrierte Akku

Die integrierte, freiliegende Batterie wird optimal im Fahrtwind gekühlt. Dies verhindert effektiv ein Überhitzen des Akkus und erlaubt ein beachtlich geringes Rahmengewicht. Form follows function – aber trotzdem das markant-kantige Design beibehalten.

Zusätzlich ermöglicht das extrem steife Chassis mit tiefgezogenem Oberrohr enorme Bewegungsfreiheit – und erlauben der Sattelstütze angenehmen Flex für mehr Komfort. Der Flaschenhalter wurde im Rahmendreieck auf dem Sattelrohr aufgesetzt, denn nur so ist ein komplettes Versenken der Sattelstütze möglich.

Vorne 29×2.4 gepaart mit hinten 27.5×2.8 – Das soll für Traktion und maximale Fahrkontrolle sorgen

Mit dem HybRide Lector geht Ghost in mehrerer Hinsicht neue Wege. Inspiriert von einer Sportart, die schon seit jeher mit Motor, zwei Rädern und im schwierigsten Gelände unterwegs ist, dem Motocross, wurde das Reifenkonzept überdacht. Mit einem Hinterrad in 650B+ (27.5×2.8″) sollen bester Bodenkontakt und optimale Kraftübertragung dank maximaler Traktion garantiert werden. Das Vorderrad in „normalem“ 29er Breite (29×2.4″) kombiniert mit 120 mm Federweg soll für ausgezeichnete Spurführung und souveränes Überrollverhalten für größtmögliche Fahrsicherheit sorgen.

Dazu kommen E-Bike spezifische Komponenten wie Laufradsätze mit selbstsichernden Nippeln, verstärkten Speichen und Freiläufen gepaart mit leistungsfähigen 4-Kolben Bremsanlagen für Zuverlässigkeit auch bei hoher Belastung. Alle Modelle kommen mit unserem HybRide MXer Konzept, versenkbaren Vario-Sattelstützen und Maxxis Bereifung.

Alle weiteren Infos zu Geometrie und den vier verschiedenen Modellvarianten findest du auf den nächsten Seiten.