Flacherer Lenkwinkel, längerer Reach und steilerer Sitzwinkel. Das IBIS Ripley  29er Trailbike wurde komplett überarbeitet und mit den neusten Innovationen der Kalifornier ausgestattet. Hier gibt es alle Details.

IBIS Ripley

Als das Ripley 2011 erschienen ist, wurde es sowohl für Cross Country- als auch für harte Trail-Einsätze genutzt. Dank des agilen Handlings und des treteffizienten Fahrwerks war es für Beides geeignet. Neben starken Ergebnissen bei der EWS unter Brian Lopes, hat das Bike auch endlose Marathon Events gewinnen können. Jetzt wo sich die Einsatzzwecke überschneiden und Komponenten stark weiterentwickelt haben, wurde natürlich auch das Ripley auf den neusten Stand gebracht.

Auf einen Blick

Einsatzbereich Trail
Federweg 130 mm/120 mm (dw-Link)
Laufradgröße 29ʺ
Rahmenmaterial Carbon
Gewicht (o. Pedale) ab 11,7 kg
Rahmengrößen S, M, L, XL
Garantie 7 Jahre (auf Rahmen) / lebenslang (auf IGUS Gleitlager)
Verfügbarkeit ab sofort
Preis ab 4.699,- €

 

Das neue IBIS Ripley kommt mit 29 Zoll Laufrädern, 120 mm Federweg am Heck und ist länger, flacher sowie steiler denn je zuvor. © LearMiller

Das ist neu

Auch beim Ripley wurde jetzt die „länger, flacher, steiler“-Behandlung angewandt. Der komplett neue Rahmen soll leichter, steifer und progressiver denn je zuvor geworden sein. Dennoch behält das Bike einen Federweg von 120 mm am Heck und 130 mm an der Front sowie 29 Zoll Laufräder bei. Der Rahmen ist knappe 300 Gramm leichter geworden und verfügt über interne Leitungskanäle für eine angenehme Montage des Bikes.

Am Heck arbeitet nach wie vor am Ripley ein DW-Link mit 120 mm Federweg. © LearMiller
Die Anlenkung des Dämpfers wurde jetzt wie beim Ripmo gestaltet. © LearMiller

Weitere Details folgen auf den nächsten Seiten.