Ist ein flexibler, komfortabler und gleichzeitig robuster Protektor ein Wunschtraum? Vielleicht nicht ganz, denn die Bliss Protection ARG Vertical LD Top Protektorenjacke will genau das sein. Wir haben sie getestet.

Die Bliss Protection ARG Vertical LD Top Protektorenjacke soll extrem komfortabel und gleichzeitig von höchster Schutzwirkung sein. Um herauszufinden ob das stimmt, hatten wir sie eine Saison lang im Test und berichten hier von unseren spannenden Ergebnissen.

Die ARG Vertical LD Top Protektorenjacke von Bliss verwendet eine Kombination aus Lycra und Armorgel Pads und soll so maximale Bewegungsfreiheit bei maximalem Schutz bieten.

Bliss ARG Protektorenjacke im Test

Wir alle kennen das Problem von Protektoren, die schwer auftragen und die wertvolle Bewegungsfreiheit im Downhill auf ein Minimum beschränken. Dank moderner Technologien, welche die Verwendung von Hartschalenprotektoren weitestgehend unnötig machen und den Einsatz von Schaum- oder Gelpads ermöglichen, gehören derartige Ritterrüstungen heute glücklicherweise der Vergangenheit an.

Die Pads der ARG Vertical LD Top Jacke sind aus dem namensgebenden Armorgel, welches sich bei einem Aufprall abrupt verhärtet um anschließend wieder in seinen weichen Ursprungszustand zurückzukehren.

Als Reaktion auf den Enduro-Boom der letzten Jahre und dem immer lauter werdenden Ruf der Fahrer nach Bewegungsfreiheit und Gewichtsersparnis, hat man sich Bliss Protection der Entwicklung einer Serie von Protektoren verschrieben, die genau diesen Anforderungen gerecht werden soll. Die Bliss ARG Protektoren, an denen die namensgebenden Armorgel Pads zum Einsatz kommen, sollen allesamt maximale Bewegungsfreiheit und ein Maximum an Schutz bieten. Im Falle eines Aufpralls verhärtet sich das sonst weiche Material der Armorgel Pads abrupt und wirkt so stoßabsorbierend. So auch bei der ARG Vertical LD Top Jacke, die wir eine Saison lang im Praxistest hatten. Wie sie sich dabei geschlagen hat, erfährst du auf den folgenden Seiten.