Mountainbike-Videos sollen ihre Betrachter aus dem Alltag befreien, von tollen Gegenden der Erde begeistern und entfachen im besten Fall den Enthusiasmus fürs Radfahren, wenn auch nur für einen kurzen Moment. Was auf dem Bildschirm nach wenigen Minuten Spaß aussieht, bedeutet für Fahrer und Kamerateam ein hartes Stück Arbeit. Hier erfahrt ihr anhand der „Chasing Trail“ Episode des Team InFocus wie hart Mensch und Maschine hinter den Kulissen einer Videoproduktion gefordert werden.

Hinter den Kulissen einer Videoproduktion – Die Arbeit hinter dem Vergnügen!

Redakteur Felix, sichtlich gezeichnet von Videodreh und Sturz.

Mein Name ist Felix Heine und ich bin Teil von Team InFocus, einer Gruppe aus fünf Radbegeisterten und Produzenten von Mountainbike-Videos. Hier will ich euch die Seite hinter dem Bildschirm einer Videoproduktion aus der Sicht eines Fahrers und anhand unseres neusten Videoprojekts „Chasing Trail: La Palma“ näher bringen.
Ich selbst gehöre zu den Leuten, die sich unglaublich gerne von mitreißenden Mountainbike-Videos unterhalten lassen. Umso spannender war es für mich die andere Seite des Geschehens kennenzulernen und zu erleben wie viel Arbeit hinter einem vermeintlich entspannten Endprodukt von nur wenigen Minuten steckt.

In einer abgelegenen Talmulde bekamen unsere Reifen erstmals Kontakt mit der erstarrten Lava des Erdinnern.

Chasing Trail ist eine von Scott ins Leben gerufene Video-Reihe, die den endlosen Durst nach epischen Trails von Scott-Piloten zeigt. Da das Schweizer Unternehmen ein langjähriger Partner unseres Teams ist, begaben auch wir uns auf die Suche nach dem ultimativen Trailerlebnis. Welcher Zielort würde sich für eine Winterflucht besser anbieten als eine kleine tiefenentspannte Insel der Kanaren: La Isla de Bonita, La Palma. Die an der Nordwestküste von Afrika liegende Vulkaninsel gilt als die vegetationsreichste der kanarischen Inseln und  bietet einen tollen Kontrast aus schwarzem Lavagestein und knallgrünen dschungelartigen Wäldern. An nur wenigen Gegenden der Erde bekommt man derartig viele Facetten unserer Natur zu Gesicht. Außerdem gibt es hier so viele Strecken, dass eine Woche vermutlich nicht reichen würde, um alle Trails der kleinen Insel zu erkunden.

Schon der erste Drehtag nagte mit Temperaturen an der Nullgradgrenze und Dauerregen an unserem Gemüt. Nur ein harmonisches Team mit guter Laune und das Ziehen an einem Strang ließ uns einen vollen Tag bei derartigen Bedingungen überstehen.
Geschick und Ausdauer sind auch beim Kamerateam gefragt!

Unsere Truppe für den Trip bestand aus sechs Leuten. Darunter die drei Tillmann Brüder, Andi, Michi und Toni, der Fotograf Julian Mittelstädt, der spanische Downhillmeister Iraitz Etxrebbaria und ich. Das Tillmann Trio ist nicht nur Gründer des Team InFocus, sondern auch Inhaber des Filmproduktionsunternehmens Moment Pictures. Während Michi und Toni für die bewegten Aufnahmen zuständig waren, lag es an Iraitz, Andi und mir für die Action vor der Kamera zu sorgen. Andi Tillmann ist Teamchef, Moment Pictures Produzent und war neben seinem Einsatz als Fahrer auch der Mann für die Planung und Durchführung dieses Videoprojekts. Bereits Monate vor unserem Trip legte er die passende Location fest, plante die Anreisen aller Mitglieder, brachte mögliche Drehorte in Erfahrung  und stellte einen Drehplan auf die Beine. Die Verständigung mit dem sympathischen Spanier Iraitz gestaltete sich von Beginn an schwierig, da er der englischen Sprache nicht mächtig war und wir wiederum der spanischen nicht. Hier galt es Hände, Füße und den Google Translator einzusetzen, um sich irgendwie zu verständigen.

Von oben wird deutlich wie unglaublich grün die Insel zu einem Großteil ist.
Iraitz „on the Edge“! (Klicke auf das Bild zum Vergrößern)