Mountainbiken bei Regen kann einem den Spaß gründlich verderben. Wir haben 5 Tipps, wie du dich und dein Bike vor Schlamm und Nässe schützt.

Jeder kennt es und jeder hasst es. Gerade noch bei strahlendem Sonnenschein gestartet und kurze Zeit später befreien sich Wolken mit voller Kraft von ihren Wassermassen. Um auch für solche Fälle gewappnet zu sein, haben wir hier 5 Dinge für dich, die dir den Spaß bei nassen Bedingungen bewahren.

1. Wasserdichte Socken

Spätestens wenn man das erste Mal vom Bike steigen muss und es durch Wasser und Schlamm schiebt, ist es mit trockenem Schuhwerk und warmen Füßen vorbei. Dann macht es kaum noch einen Unterschied, ob man Barfuß durch den Schlamm stapft oder im Schuh mit durchnässten Socken auf und ab schmatzt.
Genau hierfür bieten allerdings ettliche Hersteller eine Lösung: Zum Beispiel die Sealskinz MTB Mid Hydro. Egal ob von unten oder oben, die Hydrophilic Membran der Socken hält deine Füße, zusammen mit einem silikonfreien Material an der Innenseite des Bundes, immer trocken. Mit diesen Wunderwaffen kannst du dich voll und ganz auf den Spaß im Schlamm konzentrieren und musst dir keine Gedanken mehr um nasse und kalte Füße machen.

Am Bund des Sealskinz MTB Mid Hydro ist ein silikonfreier Wasserstop eingearbeitet, der das Eindringen von Wasser von oben verhindert

Hier findest du einen detaillierten Testbericht der Sealskinz MTB Mid Hydro.