Dein altes Rad hat den Geist aufgegeben und du überlegst dir ein gebrauchtes Bike zuzulegen? Dann haben wir hier 7 Tipps, worauf beim Kauf eines gebrauchten MTB zu achten ist.

Tipps: Kauf eines gebrauchten MTB

Jeder der schon mal ein gebrauchtes Bike gekauft hat, das sich anschließend als ein vollkommener Reinfall herausgestellt hat, weiß wie wichtig es ist auf ein paar grundlegende Dinge zu achten. Denn was nützt ein Schnäppchen, in das man anschließend noch jede Menge Neuteile investieren muss? Bevor man sich Gedanken über das neue Traumbike macht, sollte zuerst ein realistisches Budget festgelegt werden. Folglich sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass das gebrauchte Bike nicht etwa zehn Jahre alt ist, da sich die Mountainbikeindustrie sehr schnell entwickelt und Ersatzteile für ältere Bikes eher schwer zu bekommen sind. Bevor letztendlich über den Preis verhandelt wird, ist eine Probefahrt unerlässlich. Kauft niemals ein Bike das ihr nicht live gesehen habt und selbst gefahren seid! Folgende Dinge solltet ihr beim Kauf eines gebrauchten MTB beachten:

Sprecht mit dem Verkäufer

Bereits ein Gespräch vorab und auch anschließend vor Ort kann helfen Geld und Zeit zu verschwenden

Ein vorheriges Gespräch über den Zustand des Bikes erspart euch möglicherweise bereits eine sinnlose Anfahrt. Vorab solltet ihr außerdem abklären, was alles zum Bike dazugehört, um nicht vor Ort enttäuscht zu werden. Oft sind Pedalen und weitere Anbauteile, die auf Anzeigebildern zu sehen sind, nicht inbegriffen. Des weiteren solltet ihr versuchen beim Kontakt mit dem Verkäufer herauszubekommen welche Beschädigungen das gebrauchte Bike haben könnte. Stellt Fragen nach Stürzen oder Defekten. Ein Verkäufer, der angibt noch nie mit seinem Bike gestürzt zu sein, ist schon mal sehr fragwürdig und sollte in den meisten Fällen gemieden werden. Erst wenn das alles geklärt ist, trefft ihr euch mit dem Verkäufer zu einer Probefahrt.